28. Nov

Zwischenräume. Nachbarschaften im Berlin-Comic „Jein“

Lesung und Gespräch mit Büke Schwarz (Autorin) und Marie Schröer (Kultur- und Literaturwissenschaftlerin, Comicforscherin, Universität Potsdam). Moderation Christina Ernst, Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung.

In ihrer Graphic Novel “Jein” beschreibt Büke Schwarz aus autofiktionaler Perspektive das Verhältnis von Kunst, Identität und Politik in Berlin während des türkischen Verfassungsreferendums 2017. Wie politisch darf oder soll Kunst sein? Ist die Frage nach politischer Kunst eine der Entscheidung oder der Zuschreibung? Wie kann man in der Form des Comics zwischen Bild und Text Position beziehen? Und wie zeichnet man einen mehrsprachigen Comic? Nach einer Lesung aus ihrem Comic diskutiert Büke Schwarz mit Marie Schröer, Universität Potsdam, und Christina Ernst, fL Berlin, über Nachbarschaften von Autor*in und Figur, Text und Bild und den verschiedenen Kunstformen im Comic.

Sketchnotes zum Event von Malwine:

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

Stream 1 (Sa)
-

Samstag, 28.11.2020 16:00 Uhr
Stream-Event
Mehr CIB20