05. Sep

Der Zeichenblock als journalistisches Mittel

Die gezeichnete Reportage erlebt seit den letzten drei Jahrzehnten eine Renaissance. Korrespondenten waren mit ihren Zeichenblöcken bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bei der Kriegsberichterstattung unterwegs, einer Zeit, in der sich die fotografischen Möglichkeiten noch in einer Entwicklungsphase befanden.

Aber auch heute weist die Existenz von Comicreportagen darauf hin, dass der Zeichenblock bestimmte Funktionen im Journalismus übernehmen und wie Notizblock, Audiorecorder und Fotoapparat bewusst als journalistisches Mittel eingesetzt werden kann.

Bild: Pablito Aguiar

Zeitfenster der Veranstaltung (1)

CIB21 Stream 1 (So)
-

Sonntag, 05.09.2021 15:30 Uhr